astra bar

Astra Bar

Was darf bei einem Kiez Besuch auf keinen Fall fehlen? Klar, die Astra Bar!
Im schicken Astra-Rot gehalten, macht unsere Bar im herrlichen Retrolook der 70er Jahre und entsprechender Originaldekoration auf sich und die Hamburger Kult-Biermarke aufmerksam. Das Ansteuern der Astra Bar ist Pflichtprogramm, wenn man eine erlebnisreiche Kiez-Tour auf dem Programmzettel hat.
Der coole Style-Faktor des Ambientes überträgt sich sympathisch auf das Tresenpersonal, das dem Partyvolk ordentlich, aber nicht aufdringlich, einheizt. Dem Umfang der Partymucke ist keine Grenze gesetzt und lässt die Herzen aller Feierwütigen höher schlagen. Kaum haben sich die Gäste versehen, finden sie sich hüftschwingend auf dem Dancefloor wieder. Durch die großen Panoramafenster lässt sich das bunte Treiben auf dem Kiez optimal beobachten. Das ist besser als jedes TV-Programm. Im hinteren Teil der Astra Bar finden die Gäste einen Tischkicker, der dazu einlädt, mal eine ordentliche Partie zu zocken. Und das kostenlos! Nur einen Pfand hinterlegen - und das Match kann losgehen.
 
Friedlich und entspannt die Nächte durchfeiern

Seit vielen Jahren sind wir für ausgelassene und friedliche Partys bekannt. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern. Denn unser Personal hinter der Bar und an der Tür verfügt über ausreichende Gastronomieerfahrung, bei Problemen adäquat zu reagieren und verfügt zudem über entsprechende Kontakte, euch ausgelassene Partynächte zu garantieren. Sollte es dennoch mal zu Situationen kommen, die euch den Partyspaß nehmen – zögert nicht und wendet euch an die Jungs und Mädels hinterm Tresen oder an der Tür.

Also, beim nächsten Mal sehen wir uns auf jeden Fall in der Astra Bar!

Hier gibt es die braune Kultknolle gleich auf die Faust. Gehört Astra doch zum Kiez wie der Hafen zu Hamburg. Gebraut wird das Bier seit 1647 und besitzt somit die längste Brautradition der Stadt. Angefangen hat alles auf dem Gelände der Bavaria-St. Pauli-Brauerei unweit der Meile. Die Brauerei prägte nachhaltig den Stadtteil. Nicht umsonst zeugen der Anker und der ehemaligen Schriftzug „Mit Liebe gebraut in Hamburg St. Pauli“ auf dem Etikett von der Herkunft des Kaltgetränkes. Und auch die neueste Kreation verschweigt nicht die Wurzeln des Bieres. Ihr Name: „Rotlicht“.

Dein Weg zu uns

Startadresse: